Kursbeschreibungen

Aerobic
Blackroll Faszientraining
Body Art - Level 1
Body Shape (+)
Easy Line
Hatha Yoga
Jumping Fitness
Langhantel
Pilates
Piloxing
Power Yoga
Reha § 43/44
Rückenfit
Spinning
Step 2
Zumba

Aerobic

Egal, ob Sie nur Spaß an der Bewegung zu rhythmischer Musik haben, gezielt Ihre Körperkonturen definieren oder ihr Herz-Kreislauf-System stärken wollen. Unsere Aerobic-Kurse bieten garantiert für jeden Anspruch das Richtige. Hier purzeln die Kilos Schritt für Schritt. Und der Spaß kommt auch nicht zu kurz, da alle das gleiche Ziel haben: Lust an der Bewegung zu fetziger Musik.

Gruppentraining

Blackroll Faszientraining

Mit Hilfe von Bällen und Rollen werden verklebte muskuläre Strukturen wieder gelöst. So kann dem Schmerz vorgebeugt oder er sogar behoben werden.

Cellulite

Body Art - Level 1

Body Art basiert auf einem ganzheitlichen System. Hierbei wird die Trainingsstunde in Einheiten voller Energie eingeteilt. Berücksichtigung findet ebenfalls die Atmung und das Prinzip von Yin und Yang. Die Übungen gehen hier ineinander über. Body Art ist demnach eine Verbindung aus Körper und Geist.

Gruppentraining

Body shape

Bei Body Shape handelt es sich um ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining, bei dem der Körper gekräftigt und definiert wird. Body Shape zielt auf den Aufbau von Muskeln, die Straffung des Bindegewebes und das effektive Verbrennen von überschüssigem Fett ab. Zum Trainingsprogramm gehören beispielsweise Sit-ups, Crunches oder Übungen mit kleinen Hanteln. Bodyshape ist ein Ganzkörper-Training zu motivierender Musik für Jedermann. Im Mittelpunkt stehen beim Body Shape alle großen Muskelgruppen wie Beine, Hüfte, Po, Bauch, Brust, Rücken und Arme. Übungen zur Lockerung, Dehnung und Entspannung runden das Training an.

Gruppentraining

 

Easy Line

Mit Zirkeltraining verbinden viele die wenig erbaulichen Erfahrungen aus der Schulturnhalle. In modernen Fitnessclubs hat das Zirkeltraining jedoch eine ganz andere Bedeutung. Positiv: Effektives Ganzkörpertraining in kurzer Zeit. An ausgesuchten Trainingsgeräten absolvieren die Teilnehmer eine oder mehrere Runden. Durch den Wechsel von Station zu Station sind die kurzen Pausenzeiten zwischen den Übungen definiert.

Gerätetraining

Hatha Yoga

Hatha-Yoga ist eine bewährte, jahrtausendealte Methode, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Hatha-Yoga ist nachweislich eine der erfolgreichsten Stressbewältigungs-Strategien überhaupt.

„Es gibt heute viele Arten von Leibesübungen. Unbestritten und einzigartig steht Hatha Yoga, wie es die alten Rishis und Weisen pflegten, über allen. Es ist das vollkommenste System. Hirn, Nerven, Organe und Gewebe werden erfrischt. Wer Hatha Yoga übt, kann einen gesunden Körper und Geist haben und überdies innere Erfahrungen machen.“
(Sw. Sivananda)

Yoga

Jumping Fitness

Hier sind über 400 Muskeln im Einsatz, viel mehr als bei vergleichbaren Ausdauersportarten. Außerdem ist Jumping Fitness durch den Einsatz von Trampolinen sehr gelenkschonend und stärkt nicht nur Bauch, Beine, Po, sondern beugt auch Rückenschmerzen vor. Gewicht, Alter und Leistungsniveau sind für Einsteiger nebensächlich.

Gruppentraining

Langhantel

Regelmäßiges Langhantel-Training stärkt Muskeln und Knochen und formt die Figur und löst Verspannungen. Ein kräftiges Muskelkorsett unterstützt die Gelenke und den gesamten Bewegungsapparat. Gleichzeitig verbessert sich die Körperhaltung und das Skelett wird vor Fehlbelastungen geschützt. Langhanteltraining eignet sich somit optimal zur Körperformung, aber auch zum Trainining des Herz-Kreislauf-Systems. Im Rahmen einer Trainingsstunde werden effektive Übungen mit der Langhantel mit Aerobic-Schritten zu einem rhythmischen Ganzkörper-Workout kombiniert. Trainiert wird in der Gruppe zu aktueller und motivierender Musik.

Hanteltraining

Pilates

Pilates ist eine sanfte, aber überaus wirkungsvolle Trainingsmethode für den Körper und auch den Geist - ein systematisches Körpertraining, erfunden und entwickelt von Joseph H. Pilates. Einzelne Muskeln oder Muskelpartien werden dabei gezielt aktiviert, entspannt oder gedehnt. Nicht die Quantität, sondern die Qualität der Übungen zählt und die Atmung wird mit den Bewegungen koordiniert. Besonderes Augenmerk gilt der Körpermitte. Das Training der Tiefenmuskulatur im Becken und in der Taille verbessert die Beweglichkeit. Durch die Aktivierung dieses Kraftzentrums (Powerhouse) werden Taille und Hüfte - sozusagen als Nebenwirkung - schlanker. Pilates bringt Muskeln und Gelenke wieder in Schwung, ohne sie zu belasten.

Wer PILATES trainiert, ändert bald seine Bewegungs- und Haltungsgewohnheiten und nimmt so das Training mit in den Alltag. Auch können viele der Übungen wirkungsvoll während der üblichen Tagesaktivitäten oder anderer Sportarten genutzt werden.

Pilates

Piloxing

Dieses anspruchsvolle Training bringt nicht nur Ihre Ausdauer ans Limit, sondern es pusht auch Ihre körperlichen Fähigkeiten bis an die Grenze und vielleicht darüber hinaus. Piloxing ist eine Kombination aus der Dynamik des Boxens und der Ästhetik von Pilates.

Boxen

 

Power Yoga

Power-Yoga ist die dynamische und intensive Form des Yogas. Es besteht aus Kraft, Konzentration, Ausdauer, kontrollierter Atemtechnik und Entspannung. Durch gezielte dynamische Übungen und progressive Bewegungen, die durch die Atmung intensiviert werden, gewinnen Sie Widerstandskraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Vitalität.

Gruppentraining

Reha § 43/44

Reha-Sport wirkt mit Mitteln des Sports ganzheitlich auf Menschen mit Behinderung ein. Eine Rehabilitation z. B. nach einer Operation, nach einem Unfall oder aufgrund chronischer Schmerzen behandelt. Ziel des Rehabilitationssportes ist es, den langfristigen Erfolg einer medizinischen Rehabilitation zu sichern. So sollen Leistungsfähigkeit, Ausdauer und Belastbarkeit verbessert werden. Reha-Sport muss vom Arzt verordnet und im Anschluss von Ihrer Kasse genehmigt werden.

Rücken

Rückenfit

Der Schwerpunkt der Rückengymnastik liegt in der Schulung der Körperwahrnehmung und der Tiefensensibilität. Die Rückengymnastik ist ideal zur Vorbeugung und Linderung von Rückenbeschwerden. Sie erreichen bei regelmäßiger Teilnahme eine Kräftigung der Rücken-, Brust- und Bauchmuskulatur durch spezielle Übungen. Haltungsschulung und Dehnübungen ergänzen die ausgleichende Gymnastik für den Rücken und beugen den weit verbreiteten Verspannungen vor.

Betreuung

Spinning

Spinning ist ein Indoor-Cycling Fitness Programm das in den USA. seine Wurzeln hat. Hierbei wird das Radfahren von der Straße in den Kursraum verlegt. Dies ist besonders für Radfahrer und Triathleten im Winter eine interessante Trainingsvariante. Aber auch für Neueinsteiger ist Spinning ein optimaler Start ins Ausdauertraining.
Spinning ist ein Herz-Kreislauf- und Ausdauertraining, das sowohl das physische als auch das mentale Wohlbefinden der Teilnehmer steigert. In einer Gruppe wird unter Anleitung eines Instructors zu Musik geradelt. Mechanisch gesehen wirkt die Kraft beim Indoor-Bike auf einen starren Antrieb, der eine Schwungscheibe bewegt. Die Musik gibt die Trittfrequenz an. Den Widerstand bestimmt jeder Teilnehmer für sich selbst, indem er den Druck auf die Schwungscheibe einstellt.

Eine Spinning-Stunde ist vergleichbar mit einer Berg- und Talfahrt auf dem Fahrrad. Um warm zu werden, fährt man langsam los, d.h. die Tour beginnt auf dem Flachland. Nach den ersten Minuten auf flachem Untergrund kommt der erste Hügel. Der Widerstand wird dabei deutlich erhöht und die Trittfrequenz gesenkt. Will man besonders steile Gipfel erklimmen, kann man sich aus dem Sattel heben und den Druck auf die Schwungscheibe sehr hoch einstellen. Oben angekommen folgt die Fahrt ins Tal. Entsprechend einer tatsächlichen Abfahrt wird der Widerstand deutlich zurückgenommen, so dass hohe Trittfrequenzen ermöglicht werden. Der Übungsleiter bestimmt lediglich das Profil der Strecke. Die Steigung an den Bergen kann jeder Teilnehmer mit Hilfe seiner individuellen mechanischen Widerstandsregulierung am Rad selbst einstellen.

Indoor-Cycling

Am Ende der Stunde steht ein entspannender Ausklang, in dem bei niedriger Intensität ausgefahren wird. Ein abschließendes Dehnprogramm für Muskeln und Bindegewebe darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Die Fahrt auf dem Indoor-Bike beansprucht vorwiegend Grundlagenausdauer und ermöglicht damit hohe Energieumsätze im Körper. Wer abnehmen will und ein passendes workout sucht, hat deshalb mit Spinning sicherlich die richtige Wahl getroffen. Rasante Talfahrten zu temporeicher Musik und Sprints sorgen nicht nur für Abwechslung, sondern verbessern zusätzlich die Bewegungsschnelligkeit und die anaerobe Kapazität, also die Leistungsreserven, die für kurze intensive Belastungen erforderlich sind. Durch die entstehende Gruppendynamik wird man sehr leicht dazu verleitet, sich während der Stunde sehr hoch zu belasten. Wer sich vornimmt, Grundlagenausdauer auf dem Spinning-Bike durchzuführen, sollte nicht ohne Pulskontrolle fahren.

Step 2

Zu den Choreographien gehören Schritte, Kombinationen und Armbewegungen, die auf die Musik abgestimmt werden. Eine wichtige Rolle beim Step Kurs spielt ein kleines höhenverstellbares Board, der Step. Step Kurse sind ideal für alle die gerne Problembereiche, wie Po und Beine straffen, in Form kommen oder ihre Koordination verbessern möchten.

Step

Zumba

Zumba bedeutet wortwörtlich "sich schnell bewegen und Spaß haben". Das Gefühl das entsteht ist einfach unbeschreiblich und macht regelrecht süchtig! Die Tanzschritte im Kursgeschehen sind leicht nachzutanzen und jeder kann sofort mitmachen. Auch Kinder können an Zumba Fitness-Kursen teilnehmen.
 
Zumba ist Aerobic gepaart mit heißer Latino-Musik. Die verschiedenen latein-amerikanischen Tanzstile wie Salsa, Samba, Merengue, Cuba, Calypso, Reggae und Hiphop lassen die Hüften schwingen. Die meisten klassischen Fitness- und Gruppenkurse umfassen repetitive Bewegungsabläufe. Das dynamische Zumba Fitness-Programm ist anders, es ist sehr abwechslungsreich und zwischen den schnellen und langsameren Rhythmen bleibt Zeit zum Durchatmen.

Gruppentraining

Seien Sie unser Gast

völlig unverbindlich

> MEHR INFOS